Die Kraft als Vektor

In diesem Artikel wird die Kraft als Vektor betrachtet sowie eine mathematische Darstellung dazu angegeben.
Im Artikel zum Begriff Kraft sind wir auf eine Eigenschaft der Kraft nicht eingegangen. Und zwar, dass eine Kraft auch eine Richtung besitzt. Denn, wann immer auf etwas eine Kraft wirkt, so wirkt diese Kraft in eine bestimmte Richtung!
Wenn zwei Personen jeweils an einem Ende eines kurzen Seils gleich stark ziehen passiert nichts! Aber es wirken doch Kräfte!? - Kräfte können sich aufheben, und zwar genau dann, wenn sie in gegengesetzte Richtungen wirken.
Wir wiederholen: Eine Kraft zeigt stets in eine bestimmte Richtung. Das hat zur Folge, das eine Kraft eine vektorielle Größe ist - ein Vektor. \[\vec{F}=\begin{pmatrix}F_1\\F_2\\F_3\end{pmatrix}\] Der Grund warum der Kraftvektor drei Komponenten hat, ist der, dass es drei räumliche Dimensionen gibt (links-rechts, vor-zurück, oben-unten). Eine beliebige Richtung kann immer in diese drei Dimensionen zerlegt und aufgeteilt werden.
Daher können wir die Formel für die Kraft noch allgemeiner hinschreiben \[\vec{F}=m\cdot \vec{a}\] Dabei ist auch die Beschleunigung ein Vektor. Ein Gegenstand kann immerhin auch in eine beliebige Richtung beschleunigt werden!
Hat alles, was man braucht: Taschenrechner CASIO FX-991DE X *
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provisions-Links. Für dich entstehen dabei keine Nachteile!